Heil - Praxis Maria Theobald, : Wissenswertes

 

Über die medizinische Massage

Eine medizinische Massage bewirkt eine örtliche Freisetzung

von durchblutungsfördernden Stoffen.

Durch die Verschiebung von Gewebsflüssigkeit

wird eine Entschlackung herbeigeführt,

und über Nervenreflexe ergibt sich

eine Fernwirkung auf verschiedene Organe,

das Gefäßsystem und den Stoffwechsel. So kann z. B. eine gute medizinische Massage Schmerzen lindern oder ganz beheben. Die medizinische Massage bringt, wenn sie richtig angewendet wird,  Entstauung, Linderung, Lockerung, bessere Beweglichkeit und Konzentration und ein nachhaltiges Wohlgefühl. Die medizinische Massage dient zur mechanischen Beeinflussung von Haut, Bindegewebe und Muskulatur durch Dehnungs-, Zug und Druckreiz. Die Wirkung der medizinischen Massage erstreckt sich von der behandelten Stelle des Körpers über den gesamten Organismus und schließt auch die Psyche mit ein.

 

 

Die medizinische Massage ist eine Beeinflussung

von Hand oder durch geeignete Instrumente

und elektrische Apparate.

Sie besteht aus folgenden Handgriffen:

Streichen, Kneten, Walken, Reiben, Klopfen und Vibration.

 

Japanische Shiatsu- Massage

Die Fingerdruckmassage wurde in Japan

aus der chinesischen Massage weiterentwickelt.

Die Energieleitbahnen (Meridiane) werden

mit Fingern, Händen, Ellbogen und auch Füßen

massiert und gedrückt.

 

Ayurveda- Massage

Diese Öl-Massage zur Tiefenentspannung

löst Blockaden und Muskelverspannungen und regt

das Immunsystem wohltuend und entspannend an.

Eine Unterart der Ayurveda Massage ist die Relaxabhyanga – Massage.

(Snehana bedeutet Öl wie auch Zärtlichkeit).

Mit sanften Händen wird der Körper

um die Energie-Punkte des Ayurveda umspielt.

 

Fußreflexzonenmassage

ist eine Behandlungsform, die therapeutisch bei vielen Beschwerden angewendet wird. So wird die Fußreflexzonenmassage zur Unterstützung der Kopfschmerztherapie oder zur Unterstützung der Rückenschmerztherapie mit Erfolg eingesetzt. Die Reflexzonen werden verschiedenen Organen zugeordnet und wird in der Diabetestherapie auch mit sehr  guten  Erfolg angewendet.

Diese Massage an den Füßen steht

in einer uralten Heiltradition der Menschheit, schon vor Christus Zeiten wussten die Menschen, dass diese Art von Behandlung dem Körper positiv beeinflusst.

Ziele der Fußreflexzonen Massage sind,

Entspannung und vegetative Beruhigung,

die Verbesserung der Durchblutung

und Linderung von Schmerzen.

Die Fußreflexzonen Massage wurde schon im alten Ägypten

auf Wandbildern dargestellt. Als Pionier der neueren westlichen Rflexzonenmassage gilt der amerikanische Arzt William Fitzgerald ( 1872 – 1942 )

 

 

 

Lomi Lomi Nui

Ein Massageritual mit Tanz und Gesang.

Das Wort stammt aus dem Hawaiianischen und

bedeutet "streichen" oder "massieren",

kann aber auch "einzigartig" oder "großartig" heißen.

Diese Behandlung setzt eine spezielle Athmosphäre

mit duftenden Ölen und Hulamusik voraus.

Die Massage sorgt für eine Tiefenentspannung

und kann  seelische Blockaden lösen.

Seinen Ursprung hat Lomi Lomi Nui

in der sagenumwobenen Kahuna - Tempelmassage. Dieses Einweihungsritual sollte den Schüler in die nächste Bewusstseinsstufe zu geleiten. Diese Massage erfordert eine effektive Ausbildung

und ist unter den vielen Massagearten wohl die schönste und entspannendste Massage, um einfach perfekt abzutauchen und zu entspannen.

 

 

 

Manuelle Lymphdrainage

Ist eine Form der physikalischen Therapien. Die manuelle Lymphdrainage dient vor allem als Ödem- und Entstauungstherapie odematöser Körperregionen und der Arme und Beine. Häufig bedingt durch Operationen oder durch Traumata, bei Krebserkrankung bei der die Lymphknoten entfernt werden. Die vier Grundgriffe nach Vodder, die in Zusammenarbeit mit Günther Wittlinge entwickelt wurden, sind: sehender Kreis, Pumpgriff, Schöpfgriff und Drehgriff, sie werden an die verschiedenen Körperregionen angepasst. Durch die verschiedenen Grifftechniken wird das Lymphsystem aktiviert und das Spannungsgefühl und Schmerzen lassen nach. Wichtig ist zu beachten, dass die Patienten regelmäßig  zur Behandlung kommen, um so eine Nachhaltigkeit zu gewährleisten.

Die Wohltuende Wirkung der Massage und die wohltuende Wirkung auf den Menschen sind schon aus der Antike her bekannt. Diese Therapie nutzt wissenschaftlich begründete Methoden der physikalischen Therapie zur Anregung und Förderung von Heilungsprozessen, Anregung von Regulationsmechanismen, Steigerung der Durchblutung, Beruhigung der Nerven und die reflektorische Beeinflussung der inneren Organe nicht zu vergessen.

Die Infrarot-Wärme:

Die Infrarot-Wärme eignet sich nicht nurfür Rückenschmerzen geplagte Menschen hervorragend vor einer Massage, um die Durchblutung zu fördern und so eine bessere und nachhaltigere Linderung herbeizuführen. Diese sanfte Wärme, integriert mit Farblicht, tut jedem Menschen gut. Auch in der Psychotherapie bietet sie gute Einsatzmöglichkeiten. Leider wird die hervorragende Infrarotwärme immer noch sehr unterschätzt.



  •